Interner Bereich

Kleine Kunst, ganz groß: Unterriedener Talente zeigten einen harmonischen Zusammenklang von Ästhetik, Spannung, Humor und bester Unterhaltung.

Das Schuljahresende festlich einzuläuten, verborgene Talente zum Vorschein und alle Beteiligten der Schulgemeinschaft im gemeinsamen Feiern näher zu bringen sowie eine alte Tradition in neuem Glanz erscheinen zu lassen, das waren die Motive des Vereins der Freunde, zum Kleinkunstabend am 16. Juli einzuladen. Die vielen Beiträge, der kulinarische Rahmen einer Hocketse sowie das große Interesse des Publikums, ließen dieses Vorhaben in jeder Hinsicht gelingen. 

Bereits um 17.30 Uhr wurde der Abend eröffnet. Herr Kiefer und sein Team versorgten die Kleinkunstgäste und alle Mitwirkenden mit Gegrilltem und frischem Kartoffelsalat. Über 100 Mitwirkende standen zu diesem Zeitpunkt bereits in den Startlöchern, geprobt wurde schon seiten vielen Tagen, am Feinschliff wurde bis kurz vor Auftritt immer noch gefeilt. Schon der erste Blick aufs Programmheft, versprach einen abwechslungsreichen Abend.

01

Trotz hochsommerlicher Temperaturen füllte sich das Auditorium schnell. Publikum und Künstler freuten sich auf das bunte Potpourri aus Musik, Literatur, Zauberei und Akrobatik. 

02

Das Angebot des Abends entsprach der "Ausschreibung". Jede am Schulleben beteiligte Gruppe war auf der Bühne repräsentiert.

03

Schwungvoll wurde auf den Abend eingestimmt: Die Streicher AG unter der Leitung von Frau Ewert. 

04

"I Came from Alabama" und "Irish Dance" wurde zu Beginn des ersten Teils und "Kanon in D" sowie "Black Pearls" zu Beginn des zweiten Teils dargeboten.

05

Frau Fuchs freute sich über den reichen Schatz an musikalischen Talenten, während der Conférencier des Abends, Herr Arnold (1. Vorsitzender des Vereins der Freunde) sich auf die Anmoderation der zweiten Künstergruppe vorbereitete. 

06

Mit dem "Gauner-Rhythmical" und Reinhard Meys "Der Mörder ist immer der Gärtner" entführte uns die Klasse 5d in "musikalische Krimigeschichten".  

07

Die Gaunerbande stand unter der Leitung von Frau Kelm.  

08

Ida Müller aus der Klasse 7d wagte sich an Schillers "Die Bürgschaft". 

09

Alisa und Tabea Klemm, Jennifer Schäfer sowie Amelie Mau, Emma Rebmann sangen Popsongs (The Rose, Pricetag, Try und Someone like you) und wurden dabei von Herrn Grünwald unterstützt und begleitet.

10

Hinter der Bühne sorgten begnadete Techniker für einen ausgeglichenen und raumfüllenden Klang, der in unserer Mensa keine Selbstverständlichkeit ist. 

11

Es wurde Zeit für Klassik: Barkin Apkinar spielte "Polonaise" von Chopin und "Folia" von Scarlatti.

12

Juliane Zuck und Laura Eckert entführten uns in eine Fantasie für Klarinette und Klavier von Robert Schumann.

13

"Guit Art" - das Gitarrenensemble unter der Leitung von Diplomgitarristin Frau Kelm beeindruckte vor der Pause mit drei Stücken und edler Garderobe.   

14

Der Kleinkunstabend bewegte auch körperlich. Sportlerinnen der Klassen 7c und d lockten mit einer Performance die Gäste nach draußen,...  

16

... die diese Kunstform dankbar und interessiert zu genießen wussten. 

17

Das Schulhof-Ambiente bot die besten Voraussetzungen für diesen Programmpunkt. Leitung dieser Darbietung: Frau Sariboga.

18

Das Unterriedener Streichensemble führte in den zweiten Teil des Abends ein.

19

Drei Zauberinnen und ein Chemiker überschritten nun alle Grenzen der Magie. Frau Löbert, Frau Hauffe,... 

21

... Frau Ebert sowie...

20

... Max Knobloch sorgten durch eine (Magie-) Versuchsreihe für das, was sich Herr Arnold schon den ganzen Abend sehnlichst wünschte: 

 

22

Ein Glas selbstgezaubertes Bier!

23

Voller Kraft und mit ansteckender Freude ging es nun "ab in den Urwald". Frau Scheirings Unter- und Mittelstufenchor sang "Probier's mal mit Gemütlichkeit", "Saa saa akroma" (Lied aus Ghana), "Siyahamba" (Zulu Traditional), "The Lion sleeps tonight" sowie den "Urwaldsong" von Peter Schindler.

24

"Love is all around": Frau Eimer und Herr Kästle gaben - begleitet von Frau Ewert - der Atmosphäre dieses Abends einen gesanglichen Ausdruck nachdem Herr Kästles "Leningrad" (Billy Joel hat dieses Lied vor langer Zeit von Herrn Kästle abgekauft) vielleicht zum vorletzten Mal im Unterrieden zu hören war.     

25

Das Eltern-Schüler-Lehrer-Quartett, bestehend aus Hannes Walker (10b), Herrn Arnold, Herrn Haspel und Frau Scheiring gab Jazz-Standards zum Besten: "Girl from Ipanema" und "Summertime".

26

Der vorletzte Beitrag des Abends warf in den letzten Monaten seine Schatten voraus: Eine Kamera auf dem Schuldach, abgesperrte Drehorte, eine Drohne über dem Pausenhof deuteten es an: Die Produktion unseres Image-Fims war in vollem Gange und feierte am Kleinkunstabend seine offizielle Premiere. An anderer Stelle wird in Kürze dieser Film auch auf der Homepage abrufbar sein. Der Video-AG sei aber an dieser Stelle schon einmal gesagt: Professionelle Arbeit! Das Publikum bewertete das Endprodukt mit kräftigem Applaus.

27

Der Abend schloss mit der von allen Anwesenden gesungenen Ferienhymne "Probiers mal mit Gemütlichkeit" und Peter Schindlers "Urwald". Doch vorher überraschte Deutschlands zweitbeste A-Capella-Band, bestehend aus Walter Kiefer und Jürgen Pfeiffer (Sopran), Matthias Wolf und Wolfgang Schütze (Alt), Rudi Kästle und Thomas Grünwald (Tenor) sowie Tilman Berger und Johann Röther (Bass) mit einer Coverversion der "Deutschlehrerin" von den Wise Guys (Deutschlands beste A-Capella-Band). Frau Pfeiffer hatte die Ehre dieses Männerensemble im Vorfeld des Kleinkunstabends vorzubereiten und beim Auftritt zu dirigieren. Begleitet wurde dieses Ensemble aus Lehrern, Schulsozialarbeiter und Hausmeister von...   

28

... Frau Scheiring, der auch an dieser Stelle der Dank der gesamten Schulgemeinschaft ausgesprochen werden muss. Frau Scheiring sammelte und koordinierte alle Beiträge des Abends, kümmerte sich um die Logistik und Probenpläne und bewies bis zuletzt Flexibilität, da die Anzahl der Mitwirkenden - und damit die der Zuschauer - bis kurz vor Beginn des Abends stetig anwuchs. Vielen Dank, Frau Scheiring! Sie haben wesentlich dazu beigetragen, das musikalisch-künstlerische Leben des Unterrieden zur Geltung zu bringen. 

 

Der Verein der Freunde gab sowohl mit diesem Abend als auch mit dem im Februar veranstalteten Schulball zwei wertvolle Anlässe, gemeinsam zu feiern. Wir sind dankbar für dieses Engagement und freuen uns auf die jeweilige Zweitauflage im kommenden Schuljahr.

 

Bilder: Frau Struckmann-Walz
Text: Herr Pfeiffer     

        

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.