Interner Bereich

Endlich wieder JtfO (2): Zwei Vizemeister vom Unterrieden beim RB-Finale in Neckarsulm

Mit dem zweiten Platz im Doppelpack kehrten unsere Schwimmerinnen in der Wettkampfklasse II und unsere Jungs in der WK III von den Meisterschaften des RB Stuttgarts aus Neckarsulm zurück. Da sich neben den Ersten aus den vier Regierungsbezirken in der Regel auch der beste Zweitplatzierte zum Landesfinale qualifiziert, besteht für unsere schnellen Jungs noch die berechtigte Hoffnung auf eine Einladung zur BW-Meisterschaft.


Bild 2
Mit einer Gesamtzeit von 11:11.3 min mussten sich C-J. Hamann, Miles Schirmer, Anton Zein, Liam Tirado, Moritz Beran, Adrian Aba, David Seidel, Marlon Brutti und Julian Vollmer den favorisierten Lokalmatadoren vom Albert-Schweitzer-Gymnasium geschlagen geben. Möglicherweise wird ihre tolle Leistung aber mit dem fünften Startplatz beim Landesfinale in Tübingen 2022 belohnt.
Bild 3
Wacker schlug sich das neu formierte Mädchenteam mit Lisa Kufleitner, Helene Hirlinger, Leni Kellner, Mihika Singh, Lena Thelen, Sarah Kocas, Karla Seehofer, Margarita Tabulin sowie Klara und Tabea Wolff. Mit 14:03,5 min erzielten unsere fünf JtfO-erfahrenen „alten Hasen“ sowie unsere fünf jungen Debütantinnen ein schönes Ergebnis und belegten hinter dem Topteam aus Schwäbisch Gmünd einen erfreulichen zweiten Platz.
Bild 4
Zwischen Wettkampfende und Siegerehrung blieb noch Zeit zum gemeinsamen Wasserballspiel
Bild 5
oder auch für eine kleine Wasserschlacht im lichtdurchfluteten Sportbad in Neckarsulm.
Bild 6
Sichtlich zufrieden zeigten sich unsere JtfO-Teilnehmer*innen nach der Rückkehr ans Unterrieden. Die vier Sportler*innen aus Döffingen hatten allerdings schon unterwegs den Sammelbus verlassen.

Bildbericht: M. Ilgenfritz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.