Interner Bereich

JtfO Tennis WK IV: Sieg in der ersten Runde

Anfang Mai starteten unsere jungen Tenniscracks in der Besetzung Christian Killper, William Hornberger, Finnegan Heber und Michael Knoth erfolgreich in die Saison.
Erstmals bei Jugend trainiert für Olympia am Start waren die Jungs natürlich gespannt, was sie beim Auswärtsspiel in Filderstadt erwartet. Bei frühsommerlichen Temperaturen war dann auf der Anlage des TC Bernhausen beim Einspielen schnell erkennbar, dass der Gegner zu schlagen sein müsste.

Mit zwei deutlichen Siegen (jeweils 6:0, 6:0) sorgten William und Finnegan schnell für eine beruhigende Führung.
Bild2

Anschließend wurde es allerdings spannend.
Unsere Nummer 1 Christian konnte sein Spiel, leicht gehandicapt durch eine Schulterverletzung, leider nicht erfolgreich gestalten. Zwar dominierte er, vor allem zu Beginn des Matches, viele Ballwechsel, allerdings unterliefen ihm im weiteren Verlauf viele leichte Fehler, so dass er letztlich mit 3:6, 0:6 verlor.
Bild3
Ganz wichtig war anschließend der Sieg von Michael. In einem sehr ausgeglichenen Spiel stand es nach zwei langen Sätzen 1:1 und der Match-Tiebreak musste entscheiden. Mit etwas Glück und der notwendigen Nervenstärke gewann Michael diesen mit 10:6 und erkämpfte damit den dritten Matchpunkt.
Bild4
Mit der 3:1 Führung im Rücken waren die beiden abschließenden Doppel eine klare Sache. Sowohl Christian und William als auch Finnegan und Michael dominierten ihre Gegner und gewannen ihre Matches deutlich.
Bild5

Bild6

Herzlichen Glückwunsch an das Team!

Nächster Gegner ist Anfang Juni das Evangelische-Heidehof Gymnasium. Man darf gespannt sein, wie sich unsere Jungs gegen die stark besetzten Stuttgarter schlagen werden.

 

Bericht und Fotos: Joachim Dengler

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.