Interner Bereich

Im Aktuellen Sportstudio, in der Stuttgarter Zeitung und auch noch bei uns im Sportprofil der 9d

Der Star des Blindenfußballs, Mulgheta Russom, Nationalfußballer für Deutschland im Blindenfußball und Verteidiger beim MTV Stuttgart stellt seine Sportart, den Blindenfußball, unseren Schülern und Schülerinnen der 9d vor.

Am 2. Juni ist es endlich soweit. Mulgheta Russom kommt zu Besuch ins Unterrieden. Im Rahmen der Unterrichtseinheit Behindertensport/ Sport und Inklusion zeigt Mulgheta den Schülern der Klasse 9d zunächst eine Fernsehdokumentation über sich selbst und sein Schicksal.

Der Autounfall, der ihm das Augenlicht nimmt wird dort genauso thematisiert, wie sein heutiges Leben als Blindenfußballer und Finesstrainer beim MTV Stuttgart.

1
2
Es folgt eine Fragerunde mit der Klasse 9d. Die Schüler wollen gleich wissen in welcher Liga Mulgheta als Sehender gespielt hat. In der Landesliga, ist die stolze Antwort des Sportlers.
Nach weiteren, zum Teil auch sehr persönlichen Fragen der Klasse 9d an Mulgheta Russom geht es auf den Sportplatz unseres Gymnasiums.
3
4
Mulgheta erklärt uns das Reglement des Blindenfußballs: auf einem Kleinfeld mit Banden treten zwei Teams mit jeweils vier blinden Spielern und einem sehenden Torwart gegeneinander an. Augenbinden gleichen bei den Feldspielern unterschiedliche Sehbehinderungen aus. Zur Orientierung hilft eine Rassel im Fußball und Zurufe der Guides an der Bande und hinter den Toren.
6

Unsere Schüler der 9d dürfen mit Augenbinden selbst ran an den Blindenfußball! Wir merken schnell, dass ohne Augenlicht alles ganz anders ist! Wo ist der Ball? Wo ist das Tor?Mit Zurufen klappt es dann doch irgendwie den Ball ins Tor zu schießen. Aber das ist alles andere als eine einfache Sache.

Für uns war es eine spannende und lehrreiche Erfahrung von einem Star des Behindertensport eine Lektion der ganz besonderen Art erteilt zu bekommen.

 

Text und Bilder: Katja Bair

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.